schließen Menu

Yane Calovski

*1973 in Skopje, Nord–Mazedonien, lebt in Skopje.

Von Yane Calovski sind in der Art Collection Telekom auch einige Werke vertreten, die er gemeinsam mit Hristina Ivanoska realisiert hat. Beide gründeten 2004 in Skopje den press to exit project space, www.presstoexit.org.mk, der mit seinem Programm die zeitgenössische Kunst in Nord–Mazedonien in einem internationalen Netzwerk reflektiert und verankert.

Obsessive Setting (drawings)

Hinter den Zeichnungen von Yane Calovski verbirgt sich ein Kapitel der Stadtplanung für Skopje, die 1963 nach einem verheerenden Erdbeben ihren Anfang nahm. Nahezu die gesamte Altstadt wurde zerstört, drei Viertel der Bevölkerung verloren ihr Zuhause und nur 20 % der Gebäude blieben unbeschädigt. Mit Unterstützung der Vereinten Nationen sollte die Stadt wiederaufgebaut werden. Ein internationaler städtebaulicher Wettbewerb wurde ausgeschrieben, den das japanische Architekturbüro Kenzo Tange gewann. Der Masterplan nahm Rücksicht auf die erhaltenen, alten und gewachsenen Grundstrukturen, sah neue Sichtachsen mit Bezug auf Kultur, Kommunikation und Bildung vor und schaffte eine klare Straßenführung. Innerstädtische, acht-stöckige Wohnblocks sollten der Entvölkerung des Zentrums entgegenstehen und eine direkte Nahversorgung der Bewohner ermöglichen. Ein moderner Bahnhof sollte die Verkehrsanbindung der Stadt sicherstellen.

 

“Our project, based on the preliminary Master Plan and studies compiled by the City of Skopje and collaborated on by the United Nations, manifests a system by which the mechanism of our contemporary society could be transformed into a spatial structure. This structuring system would continue to create the bridge between our ever progressing civilization and the constant factor of humanity.” Büro Kenzo Tange

Das utopische und vom Optimismus der 1960er Jahre getragene Konzept, ganz im Sinne einer Idealstadt für die Massen der Werktätigen, wurde nur teilweise ausgeführt und erhielt viele Verfälschungen, so dass sich Kenzo Tange schon bald von der Umsetzung des Masterplans distanzierte.

Seit 2006 beschäftigt sich Yane Calovski in einer größeren Werkgruppe mit dem Masterplan. Für die Zeichnungen verwendete er einige der Original Fotografien, die bis 2014 im Archiv für Stadtentwicklung und Architektur in Skopje bewahrt wurden. Dann wurde es geschlossen und 2017 bei einem Brand zerstört.

Gerade in jüngster Zeit hat das aktuelle Stadtentwicklungsprogramm ‘Skopje 2014’ für eine Neugestaltung Skopjes zu einer ‘europäischen Stadt’ viele Kontroversen ausgelöst. Der Neubau einer gigantischen orthodoxen Kirche, monumentale Statuen von Alexander dem Großen und Philipp II., neue Reiterstandbilder, historisierende Fassaden und Triumphbögen erinnern an das Serbische Königreich (1882–1912) oder die Zeit Alexander des Großen. Die letzten Spuren der modernistischen Stadtplanung der 1960er Jahre werden allmählich verdrängt.

Obsessive Setting (archive prototype I)

Die skulpturale Einheit zitiert Grundelemente der modularen Architektur des japanischen Architekten und ist sowohl Archivschrank als auch eine Einheit für elementare Tätigkeiten wie Schlafen, Arbeiten und Entspannen. Drei Fotografien dokumentieren die drei noch existierenden Elemente des ursprünglich vierteiligen Modells der zukünftigen idealen Stadt.

Datenschutz
Art Collection Telekom Newsletter