schließen Menu

Paul Neagu

*1938 in Bukarest, Rumänien, verstorben 2004 in London, Großbritannien.

Going Into Tornado

'Going Tornado' war eine Performance von Paul Neagu, die 1974 im Studio des Schottischen Fernsehsenders Grampian aufgezeichnet wurde. Verantwortlich war Richard Demarco, der in der Mitte der 1960er Jahre die Demarco Gallery in Edinburgh gegründet hatte, die ein bedeutender Ausstellungsort und Treffpunkt für Osteuropäische Künstlerinnen und Künstler wurde.
Die zwei Zeichnungen 'Going Into Tornado' und 'Gradually Going Tornado' aus dem gleichen Jahr der Performance sind vorbereitende Studien für die Aufführung. Der Künstler umkreiste auf Rollschuhen in einer Art Spirale eine Reihe von Objekten, entkleidete sich dabei und band verschieden Lederbänder um seine Hände und den Oberkörper. Dann verpackte er einige der Objekte auf dem Boden in Papier und befestigte die Päckchen an den Lederbändern. Schneller und schneller drehte er sich dann um die eigene Achse, bis die Päckchen um ihn herumschwirrten und er erschöpft zu Boden fiel. Dort schnitt er die Päckchen wieder von den Bändern ab.
Auch die Zeichnungen wurden auch im Film verwendet, der diese Aktion dokumentierte.
Die Performance wurde mehrmals in den kommenden Jahren aufgeführt und zählt zu den zentralen Werken des Künstlers.
"In my account 'Gradually Going Tornado' stands for an organized lucid realization (see whirling dervishes or the Shakers); it bears a cyclic gyroscopic movement as an instrument of ritual, which absorbs life-physical facts and generates art-spiritual suggestions". (Paul Neagu in: 'Gradually Going Tornado! Paul Neagu and His Generative Art Group', exhibition catalogue, Sunderland Arts Centre, 1975, p. 27).

'Cosmosizing Man' ist eine andere Performance, die Paul Neagu's Vision von der Rolle des Künstlers als Magier, Heiler oder Schamane wiedergibt, eine Vision, in der die Widersprüche der Wirklichkeit ausgeglichen werden.

Die Zeichnung 'Three Worlds' bringt drei Performances in einen Zusammenhang 'Going Tornado', 'Blind Bite', und 'Horizontal Rain'. Sie dokumentiert auch die Suche des Künstlers nach einem anderen spirituellen Zustand, ein Zustand einer 'schöpferischen Produktion, von dem aus dann auch ein ganz anderes künstlerisches Arbeiten möglich wird.

Datenschutz
Art Collection Telekom Newsletter