Now.

Art Collection Telekom Newsletter

Art Collection Telekom

Die Art Collection Telekom wurde 2010 ins Leben gerufen. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf zeitgenössischer Kunst aus Ost- und Südosteuropa. Damit möchte die Art Collection Telekom auf die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs eingehen und durch die bildende Kunst ein breiteres Verständnis der kulturellen Vielfalt Europas fördern. Ziel ist es, ein konzentriertes kunsthistorisches Spektrum der Gegenwartskunst dieses Kulturraumes abzubilden.

Die Sammlung präsentiert die mediale Bandbreite zeitgenössischer Kunst von der Zeichnung bis zur digitalen Installation. Dabei konzentriert sich die Art Collection Telekom auf einige wenige Künstlerinnen und Künstler, um deren Werk über einen längeren Zeitraum zu dokumentieren und zu sammeln. Grundvoraussetzungen für die Auswahl der Werke sind ein hohes formales, inhaltliches und ästhetisches Niveau und ein offen angelegter Bedeutungshorizont, der verspricht, sich im Laufe der Jahre inhaltlich weiter zu entfalten.

Beim Auf- und Ausbau der Sammlung wird Wert auf ein hohes Potenzial für Geschichten und Erzählungen gelegt. So bilden die Werke eine ideale Basis für Gespräche und Gedankenaustausch und reflektieren das Selbstverständnis der Telekom: „ERLEBEN, WAS VERBINDET“. Zeitgenössische Kunst bietet die Chance, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Ein Abenteuer, das die Offenheit und Unbefangenheit voraussetzt, dem eigenen Nachdenken zu vertrauen. Die Art Collection Telekom möchte dazu ermuntern.

Der Aufbau der Art Collection Telekom wird von einem Kunstkuratorium mit Mitgliedern der Deutschen Telekom AG begleitet und von einem internen Beirat, Antje Hundhausen, Raimund Schmolze und Margret Fischer, koordiniert. Die kuratorische Beratung erfolgt durch Nathalie Hoyos und Rainald Schumacher.

'Shape of Time - Future of Nostalgia' Art Collection Telekom im MNAC, Bukarest, 21.04.-09.10.2016

'Fragile Sense of Hope' – Art Collection Telekom im me Collectors Room, Berlin, 10.10.–23.11.2014

News