schließen Menu
29 Oktober 2015

BC21 Art Award an Nilbar Güreş

Nilbar Güreş erhält den BC 21 BostonConsulting & BelvedereContemporary Art Award 2015. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 20.000 Euro dotiert. Neben Nilbar Güreş waren Andreas Duscha, Sarah Pichlkostner und Hannes Zebedin für den Preis nominiert.

In der Jury-Begründung heisst es: „Nach eingehender Beratung fiel die Wahl einstimmig auf Nilbar Güreş: Bemerkenswert erscheint der Jury Nilbar Güreş‘ eigenwillige Annäherung an eine Vielzahl von Medien, in denen sie sich gleichermaßen Humor und Politik von Identität, Sexualität und Gender widmet. Die Collagen, Fotografien, Zeichnungen und Objekte der Künstlerin zeugen von einer spielerischen Intelligenz, mit der sie normative Konventionen und stereotype Darstellungen konfrontiert und wirksam unterwandert."
Der internationalen Auswahljury gehörten Vasif Kortun (Direktor SALT, Istanbul), João Ribas (Kurator, Serralves Museum, Porto), Polly Staple (Direktorin Chisenhale Gallery, London) sowie Agnes Husslein-Arco (Direktorin Belvedere und 21er Haus) an.

Der BC21 Art Award für Künstler unter 40 die in Österreich leben, wurde 2007 von Boston Consulting und dem Belvedere gegründet. Bisherige Preisträger sind:  Anna Witt (2013), Lucie Stahl (2011), Nadim Vardag (2009), und Constantin Luser (2007).

Die Ausstellung der für 2015 nominierten Künstlerinnen und Künstler ist noch bis 29. November 2015 im 21er Haus in Wien zu sehen.

 

Datenschutz
Art Collection Telekom Newsletter