schließen Menu
31 März 2016

MonuMental Histories in Bukarest

 

MonuMental Histories stellt die Frage nach der Relevanz von Monumenten im Prozess der Geschichtsscheibung und der Erinnerungskultur und untersucht die Konsequenzen ideologischer Wechsel auf Monumente, die plötzlich in Vergessenheit geraten, ersetzt oder rückverwandelt werden, oder Verschönerungsmaßnahmen erfahren. Igor    Grubić ist Teil der Gruppenausstellung.
Bei der Präsentation handelt es sich um ein Multimedia-Projekt, das Videoproduktionen von Künsterinnen und Künstlern vereint,  deren Diskurs einen politischen Kommentar zu den Mechanismen historischer und sozialer Manipulation und zum ideologischen Umgang visueller Kultur abgibt.  Sie stellen sich den normativen Formeln und der Kritik an der Macht, der schwierigen Interaktion mit den ideologisch geprägten Gebäuden, dem Potential des Monumentalen, der architektonischen Utopie als Formel der sozialen nicht-Reglementieren und der Zwangsadaptierung an ein Umfeld, das sich vorübergehend außerhalb der politischen Interessen befindet.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Irina Botea (Ro), Cătălin Burcea (Ro), Igor Grubić (Hr), Elana Katz (De), Sorin Oncu (Ro), Anca Munteanu Rimnic (Ro), Marilena Preda Sânc (Ro), Gabi Stamate (Ro), Valeriu Șchiau (Ro).
Kurator: Olivia Nițiș

MonuMental Histories
17. März - 8. Mai 2016
Bukarest, Gabroveni ARCUB

 

Datenschutz
Art Collection Telekom Newsletter